März 2012 - Wilhelm Thören erhält Zertifizierung für Rinderhaltung am Wetterhof

Quelle: Rheinische Post

Der Kempener Fleischermeister Wilhelm Thören hat für seine Rinderhaltung auf dem Wetterhof in Wachtendonk die QS-Zertifizierung erhalten.

QS bedeutet Qualitätssicherung, das heißt strikte Herkunftskontrolle der Tiere, der Futtermittel und Nachweise der artgerechten Haltung. Das QS-System ist ein stufen- und unternehmensübergreifendes Qualitäts-sicherungssystem für die Herstellung, Verarbeitung und Vermarktung von Lebensmitteln.

Seit über zehn Jahren züchtet Thören, der eine eigene Metzgerei an der Hülser Straße in Kempen betreibt, seine Rinder in naturbelassener Mutterkuhhaltung. Hierbei ernähren die Rinder sich nur von Gras und Grassilage und die Milch der Mütter ist nur für die Kälber vorbehalten. Die Voraussetzungen für eine so genannte QS-Zertifizierung hatte der Hof bereits über Jahre. "Jetzt haben wir uns zur Zertifizierung entschlossen, da sie für viele Kunden ein Begriff ist." Zweiter Grund zur Zertifizierung sei gewesen, dass auch Thörens Schweinelieferant, Bauer Hubert Platen, zertifiziert ist. "Damit ist es eine runde Sache für den Kunden", so Thören.

   
Der 50-Jährige weiß, welche Vorteile die Rasse "Blonde d'Aquitaine" bietet: geringe Fettentwicklung, gute Gewichts-zunahme, unkomplizierte Geburten und hohe Fleischqualität. "In Frankreich und den Niederlanden gibt es für diese Rasse spezielle Gütesiegel", informiert der Fleischermeister.

Doch es ist mehr, was den Züchter Wilhelm Thören fasziniert: Begeistert spricht er über die Tiere, die Ausgeglichenheit zeigen und die meiste Zeit im Jahr unter freiem Himmel verbringen. Für die Wintermonate gibt es einen "Tretmiststall" - ein Stall in Schräglage, der zum Wohlbefinden der Kuh beiträgt. Sie liegt erhöht und immer trocken. Den Kot treten die Tiere in den unteren Bereich, so dass sie niemals im eigenen Mist liegen.